Sagt mal: Wo in Deutschland wird eigentlich überall Freie Software entwickelt?

@claudius Weil ich selbst zwar keine Programmiererin bin, aber alles an Freier Software super bin und das auch gerne anderen erzähle. Dabei stoße ich oft auf Ansichten, dass Freie Software irgendwie "nicht professionell" oder für die Durchschnittnutzenden unbrauchbar sei. Ich finde einfach, das stimmt so nicht, hätte da aber gerne mehr Verständnis dafür, in welchen Kontexten Freie Software entwickelt wird: In welchen Unternehmen, an welchen Standorten, welche Menschen, welche Motivation?

@joliyea ich würde das für einen großen Teil sogar bejahen. Ein nennenswerter Teil der Open Source und Freien Software ist einfach "scratch your own itch" ohne nennenswertes Bedienkonzept oder User-Research oder Plan wo es hin gehen soll. Nach Anzahl von Projekten sind das sogar vermutlich die Mehrzahl der Projekte.
Trotzdem würde ich das nicht verallgemeinern, denn es gibt fantastische freie Software wie Blender oder Nextcloud oder Mastodon. Ganz klar stabil und produktiv einsetzbar.

@joliyea Plus: kann halt auch sein, dass Dir Adobe den PageMaker, Flash Professional oder FreeHand absägt. Oder Microsoft stellt Silverlight ein. Oder Sony hört auf die eigenen DRM-Server zu betreiben. Oder Google stoppt News, Hangouts, Google+, Google Code [...]

Kommerziell/Proprietär ist halt auch oft eine ganz schöne Shit-Show.

Follow

@joliyea also nur, falls Du für solcherlei Debatten Kanonenfutter brauchst ;-)

Sign in to participate in the conversation
IMD Social

IMD Social ist eine Mastodon Instanz von und für IMD Studierende, Alumni und Vereinsmitglieder des Interactive Media Design Förderverein e.V. Impressum